Trainingsbekleidung

Trainingsbekleidung sollte nicht nur für den richtigen Sport ausgewählt werden, sondern neben den typischen Anforderungen der entsprechenden Sportart auch bequem sitzen. Gutes Aussehen der Trainingsbekleidung ist dabei nicht in jedem Fall wichtig, aber mit Sicherheit kein Nachteil. Funktionsbekleidung als moderne Form der Bekleidung für Sportler ist nicht nur für Wettkämpfe und dergleichen sinnvoll, auch beim Training kann Funktionskleidung die sportlichen Ziele leichter erreichbar werden lassen.

Sportarten mit bestimmter Trainingsbekleidung

Trainingsbekleidung ist ein weites Feld. Für die verschiedensten Sportarten gibt es spezielle Trainingsbekleidung. So haben zum Beispiel Triathleten, Jogger, Schwimmer, Reiter und Boxer ganz eigene Anforderungen an ihre Trainingsbekleidung, die ihre Sportart ihnen vorgibt. Triathleten brauchen zum Beispiel gut sitzende Badeanzüge oder Badehosen, gute Schuhe zum Laufen und Radfahren und die richtige Laufbekleidung. Tank Tops sind ideal zum einfachen laufen. Ein Jogger ohne richtige Laufschuhe ist natürlich auch nicht denkbar. Und was wäre erst der Reiter ohne seine Reithose und den obligatorischen Reithelm oder der Boxer ohne Boxhandschuhe? In den genannten Bereichen und darüber hinaus gibt es für jede Sportart eine Vielzahl an verschiedenen Kleidungsstücken für das Training, für Männer, Frauen und natürlich auch für Kinder.

Sportarten ohne besondere Vorgaben bei der Trainingsbekleidung

Andere Sportarten wie Turnen, Handball, Angeln und dergleichen scheinen dagegen keine allzu strengen Vorgaben oder Erfordernisse in puncto Trainingskleidung zu haben. Selbstverständlich brauchen auch diese Sportler Trainingsbekleidung, die sich von der Alltags- oder Bürobekleidung unterscheidet, doch sind hier die Maßgaben nicht unbedingt so streng. Eine Jogginghose kann dabei sowohl der Handballer als auch der Angler für sein Training anziehen. Wichtig ist hier oftmals, dass die gewählte Kleidung beim Training nicht einengt und dass sie bequem sitzt.

Funktionsbekleidung als neue Form der Sportbekleidung

Eine heute häufig genutzte Form der Sport- und Trainingsbekleidung stellt die Funktionsbekleidung dar. Sie soll den Sportler beim Sport positiv unterstützen. Das wird unter anderem durch atmungsaktive Stoffe erreicht, die Wind und Wasser abweisen.

Bild: © Nathalie P – Fotolia.com

Verwandte Beiträge:

  1. Schwimmen als sportliche oder medizinische Maßnahme Es zählt zur liebsten Freizeitbeschäftigung und ist auch gleichzeitig aktive Sportart die Rede ist vom Schwimmen. Dass schwimmen gut für den Körper ist, dürfte keine Neuigkeit sein. Denn schließlich propagieren es die Ärzte und Sporttherapeuten als die beste Möglichkeit, zum Beispiel beim Abnehmen zu helfen und gleichzeitig auch Herz und...
  2. Sportschuhe kaufen? Darauf sollten Sie achten! Sportschuhe gibt es schon seit rund 150 Jahren, als ihre erfolgreiche Geschichte in England und Amerika mit der Entwicklung der Krocketschuhe begann. Schon damals hatten clevere Schuhmacher begriffen, dass normale Schuhe nicht geeignet sind, Sportlern Höchstleistungen zu ermöglichen. Seit 1924 gibt es in Deutschland schon Stollenschuhe und bei der Olympiade...
  3. Beinkrampf – Wenn der Muskel “zu macht” Viele Schwimmerinnen und Schwimmer werden ihn kennen und fürchten: den Beinkrampf – ein plötzlicher Schmerz im Muskel, vornehmlich im Unterschenkel. Das ist nicht nur lästig und sehr schmerzhaft, sondern auch gefährlich. Was ist die Ursache eines Beinkrampfes? Die häufigste Ursache neben Durchblutungsstörungen ist eine unzureichende Versorgung der Wadenmuskulatur mit Sauerstoff. ...
About Stefan

Speak Your Mind

*