Sportschuhe kaufen? Darauf sollten Sie achten!

Sportschuhe gibt es schon seit rund 150 Jahren, als ihre erfolgreiche Geschichte in England und Amerika mit der Entwicklung der Krocketschuhe begann. Schon damals hatten clevere Schuhmacher begriffen, dass normale Schuhe nicht geeignet sind, Sportlern Höchstleistungen zu ermöglichen. Seit 1924 gibt es in Deutschland schon Stollenschuhe und bei der Olympiade 1936 in Berlin trugen Größen wie Jesse Owens die neue Errungenschaft Spikes an den Füßen. Deutschland wurde 1954 gegen Ungarn Fußballweltmeister, nicht wegen der Stollenschuhe mit den neuartigen auswechselbaren Stollen, aber mit ihnen.

Der Turnschuh

Das Wort wird eigentlich nur noch verwendet, wenn Kinder morgens vor der Schule ihren Turnbeutel suchen. In diesem Beutel befinden sich aber nicht mehr, wie noch vor zwanzig, dreißig Jahren noch genügsame Gymnastikschläppchen oder bescheidene Stoffschuhe mit Gummisohlen.

Heute sind es die durch modernste Technologien, Dauerbelastungstests und Marktforschungsstudien entwickelten Indoor-, Outdoor- und Multifunktionsschuhe, die den Markt beherrschen. Airpads und Gelkissen wissen schon die Siebenjährigen zu schätzen und sie lassen sich längst nicht jeden Sportschuh kaufen und anziehen. Sie kennen die angesagten Marken und wissen ganz genau, was sie wollen. Tipp: Voll im Trend liegt daher der neue Online Shop Javari, mit einer riesigen Auswahl an Schuhen. Wer sparen möchte, sollte einmal bei Gutscheinradar vorbei schauen. Dort gibt es passende Javari Rabattierungen.

Elf Paar Sportschuhe für den Zehnkampf und zwei Paar für den Triathlon

Wo immer beim Sport Schuhe getragen werden, gibt es auch speziell für diese Sportart konzipierte Schuhe. Zehnkämpfer zum Beispiel sind nicht zu beneiden. Sie reisen nicht nur mit einem Koffer von Wettkampf zu Wettkampf. Nein, denn sie brauchen alleine schon einen großen Koffer für ihre Schuhe. Sage und schreibe zehn Paar Sportschuhe sind für einen Zehnkämpfer von Nöten, dazu kommt mindestens ein paar guter Laufschuhe zum Aufwärmen.

Da hat es der Triathlet leichter. Nicht vom sportlichen Standpunkt aus gesehen, denn Triathlon ist eine der forderndsten Sportarten überhaupt. Aber nach dem absolvierten Lauf wechselt er schnell die Schuhe und schwingt sich aufs Rad. Die Schwimmdisziplin absolviert er dann barfuß, außer er steht auf Schwimmschuhe.

Bild: http://www.flickr.com/photos/blundstoneboy/3343785615/ – Adidas – casual sports trainers von Blundstoneboy bei Flickr

Verwandte Beiträge:

  1. Richtige Ernährung & Abnehmen beim Schwimmen Für viele ist es ein ständiger Kampf gegen sich selber. Die Rede ist vom Abnehmen und Diäten. Für viele Menschen leider eine unüberbrückbare Schranke. Jedoch machen viele Menschen auch Fehler und wundern sich dann über die Diät und den Jojo-Effekt. Oft wird nur eine Diät ausgeführt, eine gesunde Ernährung gewählt...
  2. Gesunder Rücken durch Schwimmen Nahezu jeder kennt Rückenschmerzen und viele waren damit bereits einmal beim Arzt. Oft sind Bewegungsmangel, falsche Körperhaltung sowie häufiges und langes Sitzen oder Stehen der Auslöser für Rückenschmerzen. Jedoch kann diesen Beschwerden mit entsprechender Gymnastik vorgebeugt werden. Rückenpatienten, welche bereits von einem schmerzhaften Bandscheibenvorfall betroffen sind, sollten Sport treiben und...
  3. Ischias und Schwimmen – Funktioniert das? Wer Probleme mit dem Rücken, speziell mit dem Ischias (www.ischias.org) hat, der erinnert sich recht ungern an die vorherrschenden Nervenschmerzen, die vom Lendenwirbelbereich bis zu den Zehenspitzen ausstrahlen. Sie machen eine schmerzfreie Bewegung fast unmöglich. Oft kann hier nur der Besuch beim Arzt helfen, der den Ischiasschmerz wirksam bekämpfen kann....
About Stefan

Speak Your Mind

*